SPD Heidelsheim

#WirfürHeidelsheim

Wider das Vergessen - nie wieder Faschismus !

Veröffentlicht am 28.01.2021 in Aktuelles

Yvonne Pisar und Martina Füg beim Reinigen der Stolpersteine in der Merianstraße

Der 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Er gedenkt dem Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, was stellvertretend für alle Konzentrations-, Vernichtungs- und Arbeitslager steht, wo das Nazi-Regime unglaubliches Unrecht begangen hatte.

In Heidelsheim und Helmsheim gedenken wir seit letzem Jahr 11. Februar mit jeweils zwei Stolpersteinen dem Unrecht das hier vor Ort begangen wurde.

In Heidelsheim wurden zwei Stolpersteine vor dem Haus der Merianstraße 58 zum Gedenken an die ehemaligen Bewohnern Emanuel Maier und seiner Frau Ida Maier eingebracht. Emanuel Maier wurde 1940 nach Gurs deportiert und kam im April 1941 im Internierungslager Perpignan um. Seine Frau Ida wurde zusammen mit der Enkeltochter Beatrice Stengel im April 1942 nach Izbica (Südpolen) deportiert und wurde entweder dort oder in den Vernichtungslagern Belzek oder Sobibor ermordet.

Unsere Generation ist nicht verantwortlich für das, was in den 30-er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts unter der Nazi-Unrechtsherrschaft geschehen ist, aber wir tragen Verantwortung dafür, dass dies nicht vergessen wird und sich somit auch nie wieder wiederholen kann.

Yvonne Pisar
Martina Füg

 

 

WebsoziInfo-News

15.05.2021 08:20 Tag der Familie: Familien leisten wahnsinnig viel
Familien tragen unser Land durch die Pandemie. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen nicht angerechnet wird.  „Familien tragen unser Land durch die Pandemie, sie leisten gerade jetzt wahnsinnig viel. Als Anerkennung erhalten Familien im Mai pro Kind noch einmal 150 Euro Kinderbonus, der auf Sozialleistungen

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Counter

Besucher:2
Heute:2
Online:1