PC Spende

Veröffentlicht am 18.06.2020 in Aktuelles

Übergabe des Computers

Auf Anregung einer Klassenlehrerin organisierte die Konrektorin und Landtagskandidatin der SPD Alexandra Nohl einen dritten Rechner für Schüler. Der Helmsheimer Ortsvereinsvorsitzende Özgür Sahin spendete den Computer, Tastatur & Maus, die stellvertretende Ortsvorsteherin des Stadtteils Heidelsheim Martina Füg spendete einen Monitor. So konnte in dieser erneuten ortsübergreifenden Zusammenarbeit der beiden SPD Ortsvereine Kindern einer weiteren Familie der Zugang zur digitalen Teilhabe ermöglicht werden.

 

Beide Ortsvereine begrüßen deutlich, dass die SPD innerhalb der Koalition hier tätig geworden ist, und ein 500 Millionen Euro Sofortausstattungsprogramm für digital gestützten Unterricht an Schulen umgesetzt hat.

„Digitaler Unterricht zu Hause wird den Präsenzunterricht noch länger ergänzen müssen. Der Bund unterstützt jetzt die Schülerinnen und Schüler, die bisher kein digitales Endgerät haben“, sagte die SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken.

„Es darf nicht der Geldbeutel der Eltern darüber entscheiden, ob Schülerinnen und Schüler am digitalen Fernunterricht teilhaben können. Das ist eine entscheidende soziale Frage. Für dieses Programm hat die SPD hart gekämpft und es ist gut, dass es jetzt an den Start geht“, führt Esken weiter fort.

"Endlich wird diese -durch Corona noch weiter verschärftere - Ungleichheit angegangen", so der Ortsvereinsvorsitzende Sahin, "Gerade Kinder aus ärmeren Verhältnissen konnten zum Teil nicht in der gewünschten Form am digitalen Unterricht teilhaben. Sie hängen jetzt dem Stoff noch weiter hinterher."

Landtagskandidatin Alexandra Nohl ergänzt: „Die Kinder leben in einer digitalen Welt und müssen den Umgang damit lernen. In der momentanen Lage werden viele online Angebote durch renommierte Verlage bereitgestellt. Diese können die Schüler kostenfrei nutzen, damit sie die Unterrichtsinhalte vertiefen können. Dazu ist es notwendig auch die entsprechende Ausstattung zu haben.“

 

WebsoziInfo-News

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Counter

Besucher:2
Heute:8
Online:1